Kalender

März 2019
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

LOOK AWAY (Splendid Film)

316062

Die 18-jährige Maria hat es wahrlich nicht leicht. In der Schule wird sie von ihren Mitschülern gemobbt, und auch zu Hause fühlt sie sich bei ihren Eltern nicht wirklich wohl, zumal die beiden eine eher ausgelutschte Ehe führen. Eines Tages entdeckt sie in ihrem Spiegelbild ein Mädchen, das genau aussieht wie sie selbst. Sie bekommt heraus, das sie eigentlich ursprünglich noch eine Zwillingsschwester hatte. Diese taucht nun auf und will ihr in ihrem verpfuschten Dasein helfen. Maria lässt sich darauf ein und nun übernimmt Airam die Position im Leben, indem die die Rollen tauschen. Während Maria nun im Spiegel verweilt, regelt ihre Schwester die Angelegenheiten draußen – allerdings auf recht rabiate Weise.

Ich gebe zu, wenn man sich das durchliest, klingt das erst einmal ziemlich beknackt. Ist es aber gar nicht, denn wie die beiden zueinander finden, und wie sich langsam das Geheimnis hinter dem Spiegelbild zusammensetzt, wird hier sehr schön erklärt.

Das absolute Pluspunkt dieses Horrorstreifens ist allerdings sein Look. Alleine das Haus in dem Maria lebt ist ein Palast. Doch das ist nicht alles. Der Kameramann schafft es, aus dieser doch eher kleinen Produktion, einen Look zu zaubern, dass man meinen kann, der Film sei 10 Mal so teuer gewesen.

Ok. Mira Sorvino, Jason Isaacs und auch die grandios aufspielende India Eisley, der ich eine große Karriere voraussage (allerdings nur wenn sie sich gescheite Filme heraussucht, denn LOOK AWAY ist der erste gute in ihrer Vita), werden sicherlich nicht für nen Appel und nen Ei dort mitgewirkt haben.Trotzdem handelt es sich doch um eine kleinere Produktion, die aber wahrlich nicht danach aussieht.

In Sachen Gewalt ist der Streifen allerdings eher mild, so dass Splatterfreunde nicht wirklich auf ihre Kosten kommen. Das hat der Film aber auch nicht nötig, denn er lebt von der Atmosphäre.

Dazu gibt es eine der besten Schlusseinstellungen, die ich je gesehen habe. Während der Streifen sonst eher ruhig und stilvoll inszeniert wurde, bekommt man gegen Ende 20 Sekunden im Stakkato und mit lauter Musik präsentiert, die noch einmal des Rätsels Lösung verdeutlichen.

Fazit: Ein ungewöhnlicher Horrorfilm mit Niveau, der eine hervorragende Atmosphäre und eine exzellente Hauptdarstellerin zu bieten hat. Ein kleiner Geheimtipp für Menschen, die Filme wie GLASSHOUSE oder CARRIE mochten

6-chucky1212222411341162224453222

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree