Kalender

Februar 2019
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

DIE GEISELNAHME (Universum Film)

314978

Die berühmte amerikanische Sopranistin Roxanne Coss reist nach Südamerika in eine vom Militär beherrschte Diktatur um auf einer Feier des japanischen Industriellen Katsumi Hosokawa ein Privatkonzert zu geben. Dieser soll dort eine Fabrik errichten um den armen Leuten Arbeit zu geben. Doch dann taucht eine Gruppe von Guerillas auf und nimmt die illustre Gesellschaft als Geiseln, um alle ihre inhaftierten Kameraden freizupressen. Eine einen Monat andauernde Odysee beginnt, in der die Geiseln und ihre Geiselnehmer mit auseinander auskommen müssen und in der es natürlich zu reichlich Spannungen kommt.

Ich kann nahezu sämtliche Beweggründe der Darsteller verstehen in diesem Streifen mitzuwirken.

Die von mir sehr geschätzte Julianne Moore bekommt die Chance eine Opernsängerin zu spielen – sicherlich ein sehr seltenes Angebot. Ken Watanabe hat man mittlerweile in Amerika vergessen und so bringt er sich wieder ins Gespräch. Sebastian Koch, will weg von deutschen Produktionen und nahm die Gelegenheit natürlich sofort wahr, wie auch schon im „Fall Kalinka“ und Christopher Lambert hatte seit Einführung des EUROS, in keinem Film in dem er mitspielte, so viel Screentime wie hier.

Leider gerät die Inszenierung doch einigermaßen zäh. Der Film will eigentlich ein Thriller sein, doch dazu fehlen ihm die spannenden Momente. Also entwickelt man merkwürdige Konstellationen, wie zum Beispiel eine völlig schwachsinnige Love Story.

Zugute halten muss man DER GEISELNAHME einen sehr schönen Look und eine gut aufgelegte Julianne Moore, die verzweifelt gegen das maue Drehbuch ankämpft. Zudem ist der Streifen deutlich zu lang, denn gerade gegen Ende hat man das Gefühl, das die eigentlich sehr simple Geschichte endlos in die Länge gezogen wird.

Fazit: Aufgrund der guten Darsteller und des edlen Looks sicher kein Totalausfall – andererseits verpasst man auch nichts, wenn man BEL CANTO (der deutlich bessere Originaltitel) von seiner Wunschliste streicht.

4chucky1122111311

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree