Kalender

November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

THE INHABITANT (Capelight/Alive)

304041

Die Schwestern Maria, Camila und Ana brechen mitten in der Nacht in das Haus eines korrupten Senators ein und nehmen ihn und seine Frau gefangen. Die drei haben es auf Erpressungsgeld abgesehen. Doch ihr Raubzug wird plötzlich von seltsamen Geräuschen aus dem Keller gestört. Als Camila nachsieht, findet sie hinter einer verschlossenen Tür die Tochter der Familie an ein Bett gefesselt vor. Die Mädchen wollen das Kind befreien und missachten die nachdrücklichen Warnungen der Eltern, denn Camilla ist alles andere als harmlos und manche Dinge sind eben nicht so wie sie zunächst scheinen.

Man muss dem Film zu Gute halten, dass er keine besonders lange Anlaufzeit braucht, denn eigentlich geht es schon in der ersten Minute los. Leider muss man auch sagen, das die Chose nach 45 Minuten eigentlich auch vorbei ist.

Bis dahin hat man einen durchaus schick gefilmten und nicht unoriginellen Horrorthriller gesehen, bei dem man die Auflösung noch nicht erahnen kann. Ist aber erst einmal klar, was dahintersteckt, mutiert das ganze dann leider im zweiten Abschnitt zum üblichen Exorzismus-Murks, den man so schon oft und auch besser gesehen hat.

Das heißt nicht, das der Streifen jetzt kompletter Mist ist, aber es ist schade das man den wirklich spannenden ersten Abschnitt, mit einem sehr beliebigen zweiten Teil weiterführt.

Ein Horrorfilm aus Uruguay ist selbst für jemanden der schon viel gesehen hat, wie mich, auch mal etwas Neues, zumindest ist der Regisseur in diesem Land geboren. Ob der Film in diesem Land spielt, wird nicht endgültig aufgeklärt – jedenfalls ist es eine Location in Lateinamerika, ich denke Mexiko.

Im Endeffekt reichen aber eben schöne Bilder nicht für einen 90 Minuten Streifen. Dieses Schicksal ereilt THE INHABITANT leider.

Die Darstellerinnen machen ihre Sache hierbei noch recht ordentlich und auch das Mädel, das vom Teufel besessen ist (soviel kann ich wohl dann doch verraten) liefert eine tolle Leistung ab.

45 Minuten lang Spannung, 45 Minuten lang konventionelles Exorzismus-Kino. Da wäre etwas mehr drin gewesen.

4chucky112211131

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree