Kalender

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

HE’S OUT THERE (Splendid Film)

he-s-out-there

Laura und ihre Kinder wollen ein schönes Wochenende in einem abgelegenen Ferienhaus verbringen. Die anfängliche Idylle wird jedoch durch dunkle Vorzeichen gestört. Nach einem Ausflug der Kinder im Wald bekommt die kleine Maddie plötzlich Fieber und kann kaum noch atmen. Laura ist entsetzt, als sie die Ursache findet: einen Zettel mit Botschaft, der sich in Maddies Speiseröhre befand!  Ein maskierter Störenfried beginnt sich von draußen bemerkbar zu machen. Die Familie will flüchten, doch das Auto ist manipuliert. Zurück im Haus warten Laura und die Kinder auf ihren Ehemann und Vater Shawn. Doch vor dem maskierten Psychopathen scheint niemand sicher zu sein …

Wer die Beschreibung des Films im Internet kennt, wird sehen, dass ich die komplett übernommen habe. Warum? Weil es ein wirkliches Kunststück ist, einen Film der eine Geschichte hat, die auf ein halbes Post-it passt, so ausgiebig zu erzählen. Problemlos hätte man das auch in einem einzigen Satz machen können.

Doch die Herrschaften, die glauben jetzt kommt ein kompletter Verriss, die irren sich, denn hier wird gezeigt, wie man nur mit Atmosphäre und der ein oder anderen Wende, einen durchaus spannenden Film zusammenzimmern kann.

Positiv ist zuerst die anfängliche Charakterzeichnung. Die Familie wird kurz vorgestellt und man weiß genug über die Personen, um sich mit ihnen identifizieren zu können. Und etwa 15 Minuten später geht’s auch schon los mit dem Picknick im Wald, welches den Auftakt zu diesem spannenden Genre-Vertreter bildet.

Herausheben möchte ich vor allem, das hier endlich mal eine Mutter absolut so handelt, wie es ein normaler Mensch tun würde, denn dieses ständige „Hallo und Hilfe“ Geblöke, nervt einfach nur noch. Die Dame hier zeigt Mumm und versucht ihre beiden Töchter zu schützen, was sehr glaubwürdig rüberkommt.

Die Auflösung ist natürlich etwas beliebig, lässt aber immerhin die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen. Obwohl der Film teilweise doch recht brutal ist, kann man die FSK 16 durchgehen lassen – zumindest nach heutigen Maßstäben. 1989 wäre er auf dem Index gelandet.

Fazit: Aus einem minimalen Budget mit ordentlichen Darstellern das Optimum herausgeholt – muss man auch erst mal so hinbekommen…

5-chucky223312233331111231314231232

05chucky11221112122131

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree