Kalender

März 2018
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

BAD BANKS (Av Visionen)

bad-banks-poster.jpg

Im Zentrum der Geschichte steht die junge, hochbegabte Investmentbankerin Jana Liekam, die bei einer internationalen Großbank in Luxemburg arbeitet. Als sie für den Fehler eines anderen gefeuert wird, vermittelt ihre Ex-Chefin Christelle Leblanc ihr einen Job bei einer Bank in Frankfurt. Leblanc ist es auch, die Jana den Tipp für ein hochattraktives, aber äußerst riskantes Geschäft gibt, mit dem sie ihren neuen Chef Gabriel Fenger so sehr beeindruckt, dass er ihr die Leitung des Projektes überträgt. Allerdings tut die Dame das alles nicht ohne Gegenleistung, denn Jana soll Beweise dafür sammeln, dass die Firma Dreck am Stecken hat. So wird der Druck auf sie immer größer, denn das Projekt muss in wenigen Wochen fertig sein und die Zeit rinnt unaufhaltsam weiter. Zudem muss sie sich irgendwann entscheiden, ob sie ihrem Chef treu bleibt oder Leblanc ihre Geheimnisse preisgibt.

Ich hätte mir die Serie gar nicht angesehen, wäre sie mir nicht von Helmut M. empfohlen worden, den ich hiermit ganz herzlich grüße.

Auch wenn man in einigen Abschnitten nicht ganz folgen kann, weil man eben kein Insider ist und viele Fachbegriffe und Gespräche nicht versteht, ist die Serie durchweg spannend.

Als Glücksgriff erweist sich die Besetzung von Desiree Nosbusch, die als leicht angegraute Eminenz dem ganzen einen enormen Stil verleiht. Auch das Kommissar Rex Herrchen Tobias Moretti habe ich noch nie so gut gesehen. Die Hauptdarstellerin Paula Beer hat zwar schon in einigen Filmen mitgewirkt, die habe ich aber alle nicht gesehen und auch sie hat mich vollkommen überzeugt.

Selten hat man aus deutschen Landen ein so gutes Drehbuch mit ständigen Wendungen verfilmt gesehen, das mit großer Suchtgefahr einhergeht, denn eigentlich will man immer wieder sofort wissen, wie es weitergeht, doch 5 Stunden am Stück waren mir dann doch zu lang.

Das Ende hat man ebenfalls geschickt offen gelassen und zwar so, das die Geschichte zwar abgeschlossen, aber eine zweite Staffel durchaus noch im Bereich des Möglichen liegt, was sehr wünschenswert wäre, denn nachdem man schon die genialen CLUB DER ROTEN BÄNDER eingestellt hat (warum verstehe ich bis heute nicht) gibt es hier auch mal wieder Thrillerkost, die weit über Tatort-Niveau hinausgeht.

Fazit: So gut kann deutsches Fernsehen sein, was man eigentlich gar nicht mehr gewohnt ist. Menschen die sich diese Serie nicht gleich kaufen möchten, können sie in der Mediathek der ZDF abrufen. Eine Anschaffung lohnt sich aber definitiv. In wie weit das alles realistisch ist, vermag ich jedoch nicht zu sagen.

71

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree