Kalender

September 2016
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

Archiv des Monats September 2016

PUNISHER (Koch Media)

am 06. September 2016 unter Action, Klassiker abgelegt

388

Frank Castle war ein guter und aufrichtiger Polizist, doch dann wird seine komplette Familie ermordet, obwohl der Anschlag der Mafia eigentlich ihm galt. Seitdem kämpft er im Untergrund gegen das Böse in der Stadt und hat bisher 125 Verbrechern das Leben genommen. Nun will er eine große Kokain-Lieferung der Mafia vereiteln, doch plötzlich spielen da noch die Japaner mit, die auch einen Teil der Kohle wollen und Castle steht zwischen allen Fronten.

Die Diskussion, welches die bessere Version des Kultcomics ist, wird nun wohl wieder aufs neue losgehen, denn 2004 erschien ja eine weitere Verfilmung des ganzen, damals mit Thomas Jane und John Travolta.

Allerdings lassen sich die beiden schwer miteinander vergleichen, weil der Lundgren-Streifen eben ein typischer 80er Jahre Film ist, mit den üblichen markanten Sprüchen und auch für dieses Jahrzehnt gängiger Action. Für einen eher kleineren Film geht hier aber immerhin jede Menge zu Bruch. Und das Thomas Jane der bessere Schauspieler ist – darüber braucht man sicherlich nicht streiten.

PUNISHER, SILENT TRIGGER und DARK ANGEL gelten im allgemeinen als seine besten Filme, von daher dürften Fans des kantigen Schweden hier begeistert zugreifen, zumal das ganze auch noch in einem schicken Steelbook daherkommt.

Der Clou ist jedoch die Bildqualität. Auf dem Beamer sieht der Film wirklich nur unwesentlich schlechter aus, als eine neuere Produktion. Zudem hält sich das Niveau des Bildes den ganzen Film durch. Beim Ton hat an sich ebenfalls Mühe gegeben und es knallt recht ordentlich aus den Boxen. Dafür ein Dickes Lob an die Herrschaften von KOCH.

Ob einem der Film knapp 20 Jahre später noch zusagt, muss jeder für sich entscheiden die technischen Voraussetzungen hat das Label jedenfalls geschaffen.

MÖRDERLAND (Koch Media)

am 06. September 2016 unter Drama, Thriller abgelegt

268858

In einem Sumpfgebiet in Guadalquivir im Süden Spaniens sind 2 Mädchen verschwunden. 2 Polizisten, die extra dafür aus der Stadt abbeordert wurden, sollen den Fall klären. Als die beiden Damen tot und verstümmelt gefunden werden, versuchen die beiden den Mörder zu finden, stoßen jedoch auf eine Mauer des Schweigens. Zudem gestaltet sich die Zusammenarbeit nicht ganz einfach, da beide extrem unterschiedlichen Charaktere sind.

Das Vorbild für diesen Streifen ist relativ leicht zu erkennen. Hier handelt es sich eindeutig um die erste Staffel TRUE DETECTIVE, bei denen die beiden Cops ebenso ungleich sind. Zudem ist sie Stimmung in beiden Filmen sehr ähnlich.´

Allerdings mahlen die Mühlen in Spanien etwas langsamer. Die Geschichte ist interessant, ebenso das Umfeld und der Streifen spielt zudem im Jahre 1980, als es solch modernen Schnick.Schnack wie Computer die alles können öder Handys noch nicht gab.

Daher müssen die Ermittlungen alle mit Polizeiarbeit ohne große Hilfe aufgeklärt werden. Allerdings hätte man das auch mit etwas mehr Tempo ausstatten können, denn gerade am Anfang gestaltet sich der Streifen doch etwas langatmig.

Das ist allerdings ein bekanntes Phänomen, aus dem Land der Paella. Auch durchaus gelungene Thriller wie etwa NAMELESS, haben ein eher moderates Tempo, was vielen nicht zusagen wird, gerade denjenigen nicht, die es gewohnt sind, schnelle Cuts zu sehen.

Trotzdem ein durchaus interessanter Streifen, mit guten Darstellern und einer trostlosen Atmosphäre….

5-chucky223312233331111231314231