Kalender

Juli 2016
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

ZIPPER (Universum Film)

275714

Staatsanwalt Sam Ellis hat es gepackt: Die berufliche Karriere ist gesichert, er hat eine hübsche und ihm intellektuelle ebenbürtige Ehefrau und einen kleinen liebenswerten Sohn. Zudem bietet sich ihm die Chance einen Senator-Posten zu ergattern. Doch leider hat Sam ein Problem – er ist süchtig nach Orgasmen, die er bei seiner Frau nicht mehr bekommt. Daher besorgt er es sich meist selbst. Dann gerät er an einen Fall, bei dem eine Hostess eine wichtige Rolle spielt. Diese nennt ihm auch ihren Arbeitgeber. Sam forscht nach und landet schon bald bei einem Begleitservice. Nach dem ersten Sex mit einer der Damen befällt ihn ein schlechtes Gewissen, doch seine Triebe sind stärker und immer wieder treibt er es mit wechselnden Frauen. Seine Veränderung bleibt auch seiner Gattin nicht verborgen. Als jedoch der Begleitservice Teil einer FBI-Untersuchung wird, bekommt Sam ein mächtiges Problem, das alles zerstören könnte was er aufgebaut hat.

Auf dem Cover steht, das dies ein Film von Darren Aranofsky ist. Ich habe nicht weiter nachgesehen, wusste aber schon nach 30 Minuten, das dies niemals sein kann, denn dafür ist ZIPPER viel zu konventionell erzählt. Er agierte nur als ausführender Produzent. Das heißt jedoch nicht das der Streifen schlecht ist – ganz im Gegenteil.

Ein wenig erinnert das ganze an SHAME, in dem Michael Fassbender einen Sexsüchtigen spielt. Hier ist der Fall ähnlich gelagert. Eigentlich will Sam diese Seitensprünge gar nicht, doch seine Triebe siegen eben über die Vernunft.

Eine überaus beeindruckende Leistung liefert hier Patrick Wilson ab, der die innere Zerrissenheit seiner Figur wirklich glaubwürdig darstellt. Dazu gesellt sich Lena Headey (immer gut) als seine Ehefrau.

Auch in den Nebenrollen ist der Streifen top besetzt, so haben Richard Dreyfuss und Ray Winstone zwar nicht viele Auftritte, diese sind aber brillant und beide Charaktere für die Entwicklung des Films durchaus wichtig.

ZIPPER beginnt als Drama, wird dann zum Thriller und endet wieder als Drama – auch nicht uninteressant von der Aufteilung. Die letzte Einstellung des Films ist zudem genial.

Fazit: Eine gelungene Mischung aus Drama und Thriller mit glaubwürdigen Darstellern und interessanten Wendungen. Wegen den ausführlichen Sexszenen die man zu sehen bekommt (wenn auch nicht explizit) halte ich die Fsk-Freigabe 12 übrigens für komplett daneben.

6-chucky12122224113411622244532

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree