Kalender

August 2015
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

Archiv für den 18. August 2015

ALTAR (Koch Media)

am 18. August 2015 unter Horror abgelegt

275291

Die Renovierung eins viktorianischen Hauses kommt Meg Hamilton, sowie ihrem Mann Alec gerade recht, denn die Portokasse ist leer und hier gibt es gutes Geld zu verdienen. Doch schon nach wenigen Stunden stellt man fest, das dieses Haus nicht unbedingt von guten Geistern bewohnt wird. Zuerst bemerken das nur die beiden Kinder, doch im Laufe der Zeit fallen auch Meg immer mehr merkwürdige Sachen auf. Zudem verändert sich ihr Mann zunehmend. Als sie im Internet nachforscht findet sie heraus, dass das Haus eine unheilvolle Vorgeschichte hat. Als sie die wirkliche Gefahr erkennt, ist es jedoch fast schon zu spät.

Der Haushorror ist in den letzten 30 Jahren schon fast zu einem eigenen Genre geworden, siehe Ende der 70er mit AMITYVILLE, später mit POLTERGEIST oder in der Neuzeit mit HAUS DER DÄMONEN und ähnlichem.

Die Frage ist nun, kann man hier wirklich noch irgend einen Aspekt mit einbringen, den der Zuschauer noch nicht kennt? Meiner Meinung nach ist die Antwort hierauf ein klares NEIN.

Man kann aber trotzdem einen unterhaltsamen kleinen Horrorstreifen zimmern, wie es Regisseur und Autor Nick Willing hier durchaus gelungen ist.

Neben den üblichen (schick in Szene gesetzten) Geistererscheinungen gibt es einige originelle Kameraeinstellungen und eine geniale Szene gegen Ende (Stichwort: Kinder auf dem Feld), die in Erinnerung bleibt. Zudem muss man bei der Schlusspointe fast schon grinsen.

Ich habe Mister Modine noch nie in einem Horrorfilm gesehen – seine Hoffnung auf eine große Hollywood-Karriere hat sich inzwischen ja auch erledigt. Eine tolle Leistung liefern die beiden Kids ab, denen man die Angst richtig ansieht.

So bleibt unter dem Strich ein kleiner aber feiner Horrorthriller, der Leuten gefallen könnte die DARKNESS mochten.

4chucky11221113

DIE WANNSEEKONFERENZ (Schröder Media)

am 18. August 2015 unter Biopic, Drama abgelegt

16747

Wir schreiben den 20. Januar 1942. Am romantischen Wannsee in Berlin treffen sich 15 hochrangige Nazifunktionäre verschiedenster Ebenen auf Grund einer Einladung von SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich, der zusammen mit seinem Stellvertreter SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann das Treffen organisierte, um zu beraten, was mit den Juden in Deutschland passieren soll. Das Treffen dauert nur wenige Stunden, und schon war einer der größten Völkermorde der Geschichte beschlossen.

Bei diesem Film muss man leider schon fast alles verraten, denn sonst würde da oben ein halber Satz stehen. Geschichtlich interessierte Menschen werden eh wissen, worum es bei dieser Sitzung ging.

Der Streifen ist für eine Fernsehproduktion erstaunlich gut besetzt. Colin Firth, Stanley Tucci und als geniales und fieses Oberarsch……Kenneth Brannagh, den ich lange nicht mehr so gut gesehen habe.

Es ist heute unvorstellbar, das diese Männer über das Schicksal von Millionen Menschen in einigen Stunden entscheiden und das nur wegen deren Herkunft. Es existiert auch nur noch ein einziges Sitzungsprotokoll, was als Grundlage für diesen Film diente, da die Teilnehmer angehalten waren, die Unterlagen zu vernichten.

Allerdings geht man davon aus, das auch ohne diese Veranstaltung der Massenmord an den Juden begangen worden, weil Hitler diesen längst in seinem kranken Kopf vorgesehen hatte.

Das manche der Beteiligten auch Zweifel an dieser Entscheidung haben, wird gut herausgearbeitet, in einem Film der mit geschliffenen Dialogen glänzt.

Wer sich für dieses Thema interessiert kann bedenkenlos zugreifen, auch wenn ja der eigentliche Ausgang schon bekannt ist.

Doch wieso gibt es hiervon keine BluRay?????

6-chucky1212222411341162224453

INSURGENT – DIE BESTIMMUNG (Concorde Video)

am 18. August 2015 unter SciFi, mystery abgelegt

274262

Nach der Ermordung ihrer Eltern und der Machtergreifung durch Jeanine, Anführerin der Gelehrten, ist Tris mit ihrem Freund Four auf der Flucht. Wohin sich die beiden auch wenden, ob ins Lager der Friedfertigen, Freimütigen oder Fraktionslosen, immer werden sie von Jeanines langem Arm erreicht, gefährden sie das Leben derer, die ihnen Zuflucht bieten. Dabei ahnt Tris nicht, dass ihre Divergenz der Schlüssel zur Öffnung einer mysteriösen Box ist, in der Jeanine das Geheimnis zur Festigung ihrer Macht sieht.

Ich habe hier mal frech die Produktbeschreibung übernommen und zwar aus dem einfachen Grund, weil sie eine ganz gute Zusammenfassung liefert, ohne zu viel zu verraten, was bei dem Streifen leicht passieren kann.

Vorneweg einmal: Ich kann nicht verstehen, wieso der Streifen auch recht viele schlechte Bewertungen bekommt, die meisten mit der Begründung „ja der ist ja ganz anders als der erste“.

Ach echt?

Brauchte man in Teil 1 erst einmal eine lange Einführung wie die Welt sich entwickelt hatte und in welche Gruppen sich die Menschen unterteilt haben und wurde einem das ganze Prozedere wer nun von den Kids in welche Gruppe passt vorgeführt, ist es doch völlig logisch, das die Fortsetzung zwangsläufig anders ausfällt.

Natürlich enthält dieser Film daher viel mehr Action und legt auch seinen Focus darauf, dem Zuschauer ALLE Gruppen ein wenig näher zu bringen. Zudem geht er konsequenterweise genau an der Stelle weiter, wo der erste Teil aufgehört hat.

Apropos Sinn machen: Wer den ersten Teil nicht kennt, kann sich den zweiten sparen, denn dann versteht man hier absolut gar nichts.

Nachdem ich Frau Winslet früher grausig fand, gefällt die mir in den letzten Jahren immer besser und Shailene Woodley ist neben Chloe Grace Moretz und Saoirse Ronan (hättet ihr Euch eigentlich nicht einfachere Namen aussuchen können?) eh das beste was Hollywood im Nachwuchs-Bereich zu bieten hat. Mit kurzen Haaren gefällt sie mir persönlich auch besser.

Auch von Partner Theo James wird man noch eine Menge hören und mit Miles Teller der ja hier eher eine kleinere Rolle spielt, geht es momentan eh durch Hollywoods imaginäre Decke.

Mir persönlich hat die Fortsetzung genauso gut gefallen wie Teil 1. Nun bin ich aber auch nicht unbedingt ein Fan von Großproduktionen und habe lange überlegt ,ob ich den Film überhaupt mit hier aufnehme. Aber da ich Teil 1 auch besprochen habe, geht das wohl in Ordnung.

Man darf auf den dritten Abschnitt gespannt sein der ja dann sicher woanders spielt, nämlich….ach nein das darf ich nicht verraten, sonst bekomme ich Spoilerverwarnungen^^.

Kleiner Tipp: Wer den ersten Teil vor 2 Jahren gesehen hat sollte sich diesen vorab nochmal ansehen, um sich einige Dinge ins Gedächtnis zurückzuholen.

6-chucky1212222411341162224453

WYRMWOOD (Tiberius)

am 18. August 2015 unter Horror abgelegt

268988

Man muss sich schon bemühen hier eine Zusammenfassung hinzubekommen, denn eigentlich hat der Film keine Geschichte.

Barry ist ein gewöhnlicher KFZ-Mechaniker mit Frau und Kind, die er aber leider eines Tages auf recht rabiate Weise verliert – sie werden nämlich wie viele andere Menschen von einem Zombie-Virus befallen. Als beide mutieren muss er sie umbringen. Fortan kämpft er mit anderen Nicht-Infizierten ums Überleben.

Auf den ersten Blick bekommt diese Geschichte natürlich keinen Innovationspreis, doch bei WYRMWOOD ist vieles anders, als bei anderen Filmen dieses Genres. Bereits nach 2 Minuten weiß man, das hier NICHTS ernst genommen wird, wie zum Beispiel in den Romero-Filmen.

Hierzu gesellen sich komplett skurrile Ideen, wobei die, das Benzin nicht mehr funktioniert, stattdessen aber Zombieblut ab jetzt die Karren antreibt die hanebüchenste, aber auch lustigste ist, besonders wenn man einen Zombie als lebenden Motor benutzt.

Das ist komplett perfide, aber trotzdem oder deswegen erstaunlich unterhaltsam. Durchhänger hat der Streifen keine, dafür gibt’s viel Blut, da das ganze aber überzeichnet ist, sah die FSK wohl keinen Grund, den Film nicht freizugeben – zumindest ist er laut meinen Informationen ungeschnitten.

Wer sich mal wieder richtigen Zombie-Blödsinn ansehen will ohne den ganzen zwischenmenschlichen Quark, wie bei THE WALKING DEAD, wird hier bestens unterhalten.

5-chucky2233122333311112313142