Kalender

Juni 2015
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

Archiv für den 09. Juni 2015

OUIJA (Universal Pictures)

am 09. Juni 2015 unter Horror abgelegt

266492

Laine und Debbie sind Freundinnen seit sie denken können. Umso schockierter ist erstere, als sie die Nachricht erhält, das Debbie sich erhängt hat. Da sie glücklich schien mit ihrem Leben, kann sich dies niemand erklären. Anscheinend hat das ganze mit einem Hexenbrett zu tun, das Debbie alleine benutzt hat, was man bekannterweise nie tun sollte. Laine und ihre Freunde beschließen das OUIJA-Brett erneut zu befragen um zu erfahren, was passiert ist. Doch dabei öffnen Sie eine Welt, die besser für immer geschlossen geblieben wäre.

Ja, das hört sich doch mal zumindest so an, als wenn man daraus einen halbwegs passablen Horrorfilm zimmern könnte, Klappt auch, aber eben wirklich nur halbwegs.

Optisch ist das ganze wirklich gut in Szene gesetzt, insbesondere die Teilabschnitte, wenn die Studenten mit dem Brett herum experimentieren sind schon spooky gemacht und auch einige Kameraeinstellungen sind gelungen.

Die Auflösung des Ganzen ist allerdings so unfassbar beliebig, wie bekannt und das unglaublich kitschige Ende beschert dem Streifen weitere Minuspunkte.

Die Schauspieler liefern allesamt eine durchaus ordentliche Leistung ab, doch die Beliebigkeit der Szenerie nervt irgendwann leider doch zu sehr.

So bleiben unter dem Strich ein paar nette Schockeffekte, die allerdings (mit einer Ausnahme) nur Menschen erschrecken können, die noch nie einen Horrorfilm gesehen haben oder die beim sonntäglichen TATORT schon schweißgebadet sind.

4chucky1122111

DUELL (Universal Pictures)

am 09. Juni 2015 unter Klassiker, Suspense, Thriller abgelegt

7384

Wie jeden Tag ist Mr. Mann unterwegs um Geschäfte unter Dach und Fach zu bringen und fährt auf einer dieser endlosen,einsamen Straßen. Dabei überholt er einen riesigen Laster, dem das gar nicht gefällt, denn der lässt sich nicht abschütteln und ist durchaus nachtragend. Bald wird Mann von dem Truck gejagt, der anscheinend auch bereit ist, ihn umzubringen…

Dies nur als kurze Zusammenfassung, denn diesen Streifen dürfte sicher jeder kennen- so oft wie er schon im TV kam.

Hier liegt allerdings die deutlich längere Fassung vor. DUELL war nur auf 73 Minuten ausgelegt, weil er für eine Reihe von TV-Filmen vorgesehen war, die eben damals immer die Laufzeit haben sollten.

Die zusätzlichen Szenen wurden im Nachhinein für die DVD-Auswertung hinzugefügt.

In Sachen Ton ist das ganze überraschend gut gelungen und wurde auf 5.1. aufgemotzt, wobei auch dies natürlich nur bedingt stimmt und nicht mit heutigen Filmen zu vergleichen ist. Vielen wird jedoch missfallen, das es sich hier um eine Synchronisation handelt, die noch recht neueren Datums ist. Das gleiche Problem hatte Universal auch schon bei DER WEISSE HAI, bei der auch viele rummotzten. Das Bild ist ordentlich, hat aber doch mit einiger Körnung zu kämpfen, geht für einen 42 Jahre alten Streifen jedoch absolut in Ordnung.

In den Extras erfährt man von Steven Spielberg persönlich witzige und unterhaltsame Infos zu dem damaligen Dreh und er verrät uns Tricks, wie man einen Film mit nur wenigen Handgriffen deutlich verlängern kann. Diese Doku ist für Filmfreaks durchaus interessant, wie eben auch die lobenswerte Langfassung, die doch einige Szenen mehr (zum Beispiel die am Bahnübergang) bereithält.

Für Fans des Streifens eine absolut würdige Veröffentlichung.

JOHN WICK (Studio Canal)

am 09. Juni 2015 unter Action abgelegt

270111

Eigentlich wollte ich hierüber keine Kritik schreiben, da ich nun wahrlich niemand bin, der das Action-Genre als seinen Favoriten auserkoren hat, doch dieser Streifen polarisiert im Internet dermaßen, das ich auch mal meinen Senf dazugeben möchte.

Zur Zusammenfassung des VIDEOMARKTES möchte ich zuerst gratulieren, denn mir wäre so viel gar nicht eingefallen:

Nach fünf glücklichen Ehejahren, die mit dem Tod seiner Frau tragisch endeten, zieht sich John Wick in seine Trauer und seine Luxusvilla zurück. Womit er sich letztere verdient hat, ahnen die drei Männer nicht, die eines Nachts dort einbrechen, Wick an seinem wundesten Punkt treffen und ihn halbtot zurücklassen. Ein schwerer Fehler, denn der ehemalige gefürchtete Auftragskiller zieht fortan auf einen blutigen Rachefeldzug, der auch vor dem Vater des Haupttäters, einem mächtigen russischen Mafiapaten, nicht Halt macht

Die Geschichte passt locker auf ein Post-it und selbst da hat man noch Platz für den nachmittäglichen Einkauf. Der Film ist zudem absolut frei von Selbstironie – die meinen das hier tatsächlich ernst, was schon erschreckend genug ist.

Sicherlich ist Keanu Reeves von jeher schauspielerisch etwas limitiert, aber ich mag ihn trotzdem als Typ und die überwiegende Anzahl seiner Filme sind auch gelungen. Hier muss es eigentlich nur zwischen zwei Gesichtsausdrücken hin und herwechseln, (was sogar Steven Segal kann). Willem Dafoe hat eine kleine, aber feine Nebenrolle, während Michael Nyqvist als „ich bin hier der böse Mann“ irgendwann tierisch nervt. In dem Streifen werden zudem mehr Russenklischees bedient, als in einer 4 stündigen Dokumentation über Putin vorhanden wären. Dazu ist der Film NULL spannend.

Auf der Habenseite stehen schicke optische Spielereien und der sehr effektive Einsatz von Blaufilter, der einige wirklich fantastische Bilder bringt.

Die FSK Freigabe ab 16 ist wiederum ein netter Gag, denn hier werden reihenweise Menschen umgebracht, wobei den Opfern oft erst alle Gelenke gebrochen und diese dann auch noch mit Kopfschüssen versehen werden. Sehr interessant, das dies den Jugendschützern nicht zu hart war oder sie sind mal wieder weggepennt was bei einem Durchschnittsalter der Filmsichter von 92,7 Jahren auch kein Wunder ist.

Ich habe versucht einigermaßen fair die positiven Dinge des Streifens aufzuzählen – jetzt kann sich jeder selbst ein Bild machen, ob das hier etwas für ihn ist oder nicht.

Sicherlich ist hier alles drin zwischen

2chuckys

und

8chuckys1

PIRANHAS (Koch Media)

am 09. Juni 2015 unter Horror, Klassiker abgelegt

791

Die Geschichte dieses Streifens ist zwar hinreichend bekannt, dennoch hier noch eine kurze Zusammenfassung:

Auf der Suche nach zwei verschwundenen Personen stoßen Paul und Meggie auf ein geheimes Regierungsprojekt und lösen versehentlich eine Katastrophe aus, als sie in einem Becken das Wasser ablaufen lassen, denn nun wurden eine Menge netter Piranhas ins Freie gelassen, die mächtig Appetit haben. Da kommen Ihnen doch die vielen Besucher einer Freizeitanlage gerade gelegen. Die beiden versuchen das schlimmste zu verhindern.

Der damals noch komplett unbekannte Joe Dante wurde mit der Regie beauftragt. Produzent war Roger Corman, so das man schon erahnen kann, das der Streifen eher ein kleiner B-Movie war, der es jedoch zu überraschendem Kultstatus brachte.

Die vorliegende LIMITED COLLECTORS EDITION von KOCH bietet jede Menge fürs Geld.

Neben dem ungeschnittenen Streifen gibt es eine unterhaltsame Dokumentation über Roger Corman, den König der B-Movies.

Auf Disc 3 befinden sich:

    Exklusives Featurette “They are eating the guests” mit Regisseur Joe Dante
    Exklusives Featurette “Piranha-Symphonie” mit Komponist Pino Donaggio
    Audiokommentar von Joe Dante und Produzent Jon Davison
    Making of
    Outtakes
    Deutscher und englischer Trailer
    „Trailers from Hell”-Kommentar von Jon Davison
    Preisverleihung auf dem Festival von Sitges mit Joe Dante und Darsteller Dick Miller
    Radio- und TV-Spots
    Geschnittene Szenen
    Bildergalerie mit seltenem Werbematerial

Das alles in einem wunderschönen Mediabook mit einem dicken Inlay mit weiteren Infos.

Die Aufbereitung des Tons ist alles in allem solide, aber nicht überragend. Das Bild macht da schon einen besseren Eindruck. Die Farben sind zwar etwas blass, aber das Hintergrundrauschen hält sich in Grenzen. Natürlich ist das keine Blu Ray, die man mit heutigen vergleichen kann, aber für so einen alten Film gut restauriert.

Es gibt auch eine abgespeckte Variante, aber Sammler sollten hier zugreifen, da das Gesamtpaket wirklich gelungen ist.