Kalender

Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

STORMHOUSE (Ascot Elite)

211307

In einer streng geheimen Untergrundbasis des britischen Militärs wird ein übernatürliches Wesen gefangen genommen und eingesperrt. Um herauszufinden, was dieses Vieh so denkt und fühlt, zieht man das weibliche Medium Hayley Sands dazu, die aber von der Crew abgelehnt wird. Nur der Wissenschaftler Justin ist ihr freundlich gesinnt. Als sie jedoch versucht mit dem Wesen Kontakt aufzunehmen stellt sich heraus, dass dieses wesentlich stärker und mächtiger ist, als man zunächst angenommen hatte. Dann fällt der Strom aus und somit auch das Kraftfeld, welches das Wesen in Schach hielt. Jetzt geht es für alle Beteiligten ums Überleben

Also ich meckere ja oft, wenn in Filmen der absolute Erklärungsnotstand herrscht. In diesem Fall finde ich es nicht ganz so schlimm, denn eigentlich erfährt man gleich am Anfang gar nicht genau, wie man das Wesen fangen konnte, außer das irgend eine Maschine erwähnt wird – man muss das eben so hinnehmen.

Hat man diese etwas abstruse Tatsache erst einmal geschluckt, bekommt man dafür aber einen durchweg hochspannenden Horror-Thriller geliefert, bei dem man nie weiß, woran man dran ist und wie es nun weitergehen könnte.

Dadurch da dieses Ding auch unsichtbar ist und immer wieder Wirte benutzt um sich zu artikulieren oder zu bewegen, kann es praktisch minütlich in einem anderen Körper sein, was ein wenig an THE HIDDEN erinnert.

Das Ende ist dann wirklich kontrovers, entweder man findet es dämlich oder originell aber krass, wobei ich eher zu letzterem tendieren würde.

Ich kannte keinen Schauspieler aus einem anderen Film, allerdings sind die Leistungen ordentlich. Einziger negativer Punkt ist, das vieles nur im Halbdunkeln stattfindet. Das sorgt zwar für eine gruselige Atmo, doch an manchen Stellen hätte man gerne etwas mehr gesehen und so werden die Splatterszenen eigentlich nur tonal angedeutet.

Spannend ist das ganze allemal und selten zuvor hat ein harmloses Liedchen wie „Frere jacques“ für Gänsehaut gesorgt. Wie das geht? Einfach anschauen…

6-chucky121222241

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree