Kalender

Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

ONLY GOD FORGIVES (Sunfilm)

244422

Die Brüder Julian und Billy leben in Bangkok und verdienen mit eher zwielichtigen Geschäften ihre Kohle. Als Billy eine Nutte abschlachtet, bekommt er danach ein Problem mit deren Vater. Und der wiederum eins mit einem Cop. Kurz daraufhin ist der Kopf ab und die böse Mama der beiden reist aus Amerika an und will Rache für ihren Sohn. Das soll Julian erledigen, doch er scheint dafür zu weich, doch die angeheuerten Gangster, die den ominösen Cop töten sollen, sind leider zu doof dazu. Jetzt hat auch Mama ein Problem.

Und ich auch. Denn wie soll man bitte so einen Film bewerten?

Eigentlich wollte ich ja keine Rezensionen für die Firma SUNFILM mehr schreiben, weil diese mir nicht wohlgesonnen ist (obwohl ich bis heute nicht weiß warum), aber ich denke dieser Streifen muss schon auf meiner Seite präsent sein, denn er ist schließlich schon ein Aushängeschild des neueren Independentfilms. Zumindest für viele Kritiker.

Man kann dem ganzen auch gewisse Reize nicht absprechen. Diese bestehen vor allem in der phänomenalen Optik und der virtuosen Kameraführung. Das geht wirklich nicht besser. Die Geschwindigkeit des Films ist sehr langsaaaaaaaaam, aber das ist bei Filmen von Nicolas Winding Refn ja nicht ungewöhnlich.

Hatte DRIVE jedoch noch eine interessante Geschichte zu erzählen, wäre dieses simple Rachedrama ohne die vorgenannten Pluspunkte nicht weiter erwähnenswert. Die Handlungen nahezu sämtlicher Protagonisten sind insbesondere gegen Ende hin absolut nicht nachvollziehbar. Es sei denn man hat mal Lust sich umbringen zu lassen, statt zu verschwinden. Zudem würde mich mal der Sinn dieser völlig beknackten Karaoke-Bar Szenen interessieren.

Diese verschandeln den ansonsten wirklich brillanten, elektronischen Soundtrack, bei dem ich kurz davor bin, ihn mir zuzulegen.

Und so bleibt als Fazit eine Menge positives, aber auch eine Menge Unsinniges und vor allem Unlogisches. Zudem liefert die von mir geschätzte Kristin Scott Thomas ein dermaßen übertriebenes Overacting ab, das ihre Figur zur Karikatur verkommt. Oder soll das so sein? Dann ist das bestimmt Kunst und die verstehe ich nicht.

4chucky11

05chucky112721123142

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree