Kalender

November 2013
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

186 DOLLARS TO FREEDOM (Justbridge)

211634

Wayne arbeitet als Lehrer in Lima. Seine Leidenschaft gilt allerdings dem Surfen. Dabei lernt er auch seine Traumfrau kennen. Als er sein abgelaufenes Visum verlängern will, wird er aus heiterem Himmel eingesperrt. Man hat ihm Drogen untergejubelt, weil die geldgeile Polizei sich von dem Kalifornier Geld erhofft, welches man aus seinen Eltern erpressen könnte. Doch Wayne lässt sich auf diesen Deal nicht ein und wird von den korrupten Polizisten gequält. Zudem droht die Stimmung zwischen Wärtern und Gefangenen zu eskalieren.

Und da ist sie wieder, die „wahre Geschichte“. Dieser Ausdruck ist mittlerweile dermaßen durchgenudelt, das man eher erschreckt, wenn man das liest. Doch diesen Wayne gab es tatsächlich und seine Geschichte ist autobiographisch.

Der Film fängt relativ harmlos an, nimmt aber in Sachen Gewalt gegen Ende deutlich zu. Hintergrund des Streifens ist „Der Bewaffnete Konflikt in Peru“, ein Binnenkonflikt in Peru, der am 17. Mai 1980 begann und zu heftigen Aufständen führte. Einige reale Szenen von damals sind auch integriert .

Der mir unbekannte Darsteller John Robinson liefert eine sehr gute Leistung ab, auch wenn ich irgendwie nicht ganz glauben kann, dass sich jemand diesen Qualen hingibt, statt sich freizukaufen. Aber so muss es wohl gewesen sein.

186 Dollars to freedom ist ein spannendes Drama, gut synchronisiert und mit überzeugenden Darstellern besetzt. Ein kleiner Geheimtipp. Der Titel des Films wird übrigens auch aufgeklärt.

6-chucky12122224

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree