Kalender

Oktober 2013
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

ERRORS OF THE HUMAN BODY (Ascot Elite)

errors

Der Sohn des Forschers Geoff Burton ist an einem mysteriösen Gen-Defekt gestorben. Sein Vater konnte ihn trotz intensivster Bemühungen nicht retten. Doch er will unbedingt ein Heilmittel gegen diese fiese Krankheit finden, damit andere Menschen dieses Schicksal nicht ereilt. Als ihm das renommierte Geninstitut in Dresden einen Job anbietet, nimmt er dankend an, wohl wissend, das ihm da auch finanziell die Türen offenstehen. Dort trifft er auch seine ehemalige Affäre Rebekka wieder, die kurz vor einer sensationellen Entdeckung steht, nämlich einen Impfstoff zu entwickeln der Krankheiten verhindern könnte. Doch ihr Kollege Jarek will ihr zuvorkommen und führt heimlich Versuche durch. Neben dem gemeinsamen Interesse an der Forschung flammt auch wieder die Liebe auf.

Und genau DAS ist das Problem des Streifens. Diese Liaison und wie sie früher mal war, nimmt leider definitiv zu viel Einfluss auf den Film, der dadurch immer wieder ins Stocken gerät, was schade ist, denn die Grundidee ist interessant und bietet reichlich Stoff für einen spannenden Thriller.

Dieses Prädikat kann man ERRORS OF THE HUMAN BODY aus den o.g. Gründen leider nicht durchweg bescheinigen. Auch wenn das wirklich fiese Ende (das sollte man echt gesehen haben) wieder einiges rettet.

Michael Eklund, der aussieht wie ein Halbbruder von Ethan Hawke und Karoline Herfurth spielen die Hauptrollen in diese Produktion, an der auch deutsche Investoren beteiligt waren. Daher gibt es schauspielerisch auch wenig zu beanstanden. Trotzdem wäre dem ganzen ein wenig mehr Spannung zuträglich gewesen. Ein Ausfall ist der Streifen aber auf keinen Fall.

4chucky

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree