Kalender

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

ARLINGTON ROAD (Koch Media)

ar

In letzter Zeit kann man sehr häufig beobachten, dass Filme die auf DVD recht erfolgreich waren in der Blu Ray Verwertung von einer anderen Firma gekauft und dann herausgebracht werden. So auch ARLNGTON ROAD, der damals bei Universal erschien, nun als BR aber von Koch Media auf den Markt gebracht wird. Und da hat man sich nicht den schlechtesten Streifen gesichert.

Michael Faraday hat vor 3 Jahren seine Frau verloren und leidet trotz neuer Freundin noch immer sehr darunter, genauso wie sein Sohn, der seitdem sehr verschlossen ist. Eines Tages rettet er einem Jungen das Leben. Die Eltern des Kindes sind ihm sehr dankbar und die beiden Familien freunden sich an, ganz besonders die beiden Jungs. Doch durch mehrere kleine Hinweise gerät Oliver Lang, so der Name seines neuen Freundes, bei Michael in Verdacht ein Terrorist zu sein. Dieser steigert sich in diese Theorie immer mehr hinein und bemüht auch einen Freund beim FBI dazu, doch das hätte er besser mal sein lassen.

Ich habe mir den Streifen nochmal angesehen, zumal ich mich auch nicht wirklich mehr daran erinnern konnte, denn dieser hat mittlerweile auch immerhin 14 Jahre auf dem Buckel. Er hat jedoch die Stärken und Schwächen, die ich von damals noch in Erinnerung hatte.

Der Film ist trotz seiner recht langen Laufzeit wirklich spannend gemacht. Auch nimmt man sich sehr viel Zeit für die Charakterzeichnung, was dem Film sehr zu Gute kommt. Das Ende ist überraschend und die schauspielerischen Leistungen von Jeff Bridges und Tim Robbins sind eh über jeden Zweifel erhaben.

Allerdings wenn man etwas genauer hinschaut, ist es teilweise schon etwas weit hergeholt, was Farraday so alles erkennt und als Zeichen deutet, das sein Nachbar ein Terrorist sein könnte. Keinem normalen Menschen würden solche Dinge auffallen.

Aber gut, das ist aber bei vielen Thrillern so und mindert die Gesamtnote nur wenig.

In einer BR Neuauflage sollte man auch mal kurz auf Bild und Ton eingehen. Letzterer ist recht zurückhaltend, kracht aber an den richtigen Stellen. Das Bild ist ausgezeichnet und steht heutigen Produktionen in fast nichts nach, außer das es ein wenig zu hell geraten ist, was auf einem Beamer natürlich gleich hervorsticht, aber dazu gibt es ja die Helligkeitsregulierungsfunktion.

Fazit: Spannender Thriller mit guten Darstellern und einem günstigen Preis. Jedem der den Streifen nicht besitzt, sei dieses Gesamtpaket wärmstens empfohlen. Ich hätte mich übrigens für das alternative Ende entschieden.

6-chucky121222

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree