Kalender

April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

CHAINED (Capelight Pictures/ALIVE)

cha

Hierbei handelt es sich um den dritten Film von Jennifer Lynch, Tochter des Star-Regisseurs, dessen Filme immer schräger wurden. Zwar erzählen die Filme seiner Nachkommin immer stringente Geschichten, doch Mainstream sind sie deshalb lange nicht. Ihr erster Streifen, BOXING HELENA war eine mittlere Katastrophe, das Nachfolgewerk UNTER KONTROLLE hingegen genial. Müsste jetzt der Regel nach ein mittelmäßiger Streifen folgen (allerdings hat sie dazwischen noch 2 andere Sachen gedreht, die aber fast kein Mensch kennt) und genau so ist es auch mit CHAINED.

Brad Fitler setzt seine Frau und seinen kleinen Sohn vor dem Kino ab. Es wird für lange Zeit das letzte Mal sein, dass er ein Familienmitglied gesehen hat, denn nach dem Besuch werden die beiden von einem Unbekannten entführt. Der vergewaltigt und tötet Tims Mutter. Doch was tun mit dem Blag? Also benennt der Killer ihn einfach in Rabbit um und benutzt ihn als seinen persönlichen Haussklaven. Über die Jahre bekommt Tim jede Menge toter Frauen zu sehen. Dann hält es sein neuer „Papi“ für an der Zeit, das der Kleine seine eigenen ersten Erfahrungen macht, doch ist er wie sein Ersatzvater oder ist das Menschliche in ihm geblieben?

Insgesamt wird der Streifen recht intensiv gelobt -dem kann ich mich nur bedingt anschließen. Die Kameraführung ist wirklich großartig, einige Szenen sind wirklich toll gedreht und auch die tristen Farben innerhalb der Wohnung die bunter werden, wenn es hinaus in die Freiheit geht, ist ein cooler Kniff.

Doch in dem Streifen tut sich einfach über lange Zeit zu wenig, als das er den Zuschauer fesseln könnte. Immer wieder sieht man das gleiche und ist irgendwann etwas gelangweilt. Zudem kann ich mit Vincent D’Onofrio nicht wirklich was anfangen. Der dreht zwar gefühlte 10 Filme im Jahr aber für mich ist er kein besonderer Schauspieler, obwohl er dieser Rolle durchaus einen gewissen morbiden Charme verleiht.

Fazit: Viel Leerlauf zwischen optisch sehr gelungenen Szenen ergeben für mich nur eine mittelmäßige Bewertung. Für Beschwerden stehe ich zur Verfügung :o )

4-chucky2

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree