Kalender

April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

BLIND ALLEY (Koch Media)

blind

Rosa ist eine Hotelangestellte, die von einer Modelkarriere träumt, doch bis dahin muss sie noch die Zimmer anderer Leute säubern. Als eines Tages wieder einmal die Waschmaschine versagt, muss sie ihre schmutzigen Klamotten in einen Wäschesalon in einer Seitenstraße bringen. Dort ist sie zunächst ganz alleine, doch dann betritt ein äußerst dubioser Typ den Laden. Glücklicherweise taucht im gleichen Moment ein netter Kerl auf, mit dem Rosa ins Gespräch kommt, doch es ist alles nicht so wie es scheint.

Es ist wirklich schwierig die Handlung zu straffen ohne zu viel zu verraten, denn im Grunde genommen passiert nicht so viel, als das man hier eine riesige Inhaltsangabe machen könnte und gegen Mitte des Films merkt man auch, das diese Geschichte eigentlich eher für einen Kurzfilm geeignet ist, denn da wird das ganze mit Traumsequenzen doch etwas künstlich in die Länge gezogen.

Das ist aber der einzige Kritikpunkt an dem netten kleinen Horrorstreifen, der ein paar wirklich gruselige Moment parat hält und auch die Location des Wäschesalons ist perfekt ausgewählt. Außerdem zeigt der Regisseur anfangs das riesige luxuriöse Hotel mit seinen weiten Gängen und danach spielt sich alles nur noch in dem kleinen schäbigen Laden um die Ecke ab, das ist sicherlich genauso beabsichtigt, weil es den Kontrast der beiden Welten von Rosa sehr schön zeigt.

Das Mädel macht ihre Sache auch ganz ordentlich, während der männliche Gegenpart an manchen Stellen doch zu leichtem Overacting neigt.

Insgesamt ein kleiner, feiner Horrorstreifen mit einem geringen Budget gedreht, der zudem etwas zu lang gerät. Dafür gibt’s eine nette Schlusspointe und einige kleine Wendungen. Durchaus unterhaltsam.

5-chucky2232511

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree