Kalender

Februar 2013
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

Archiv für den 19. Februar 2013

GREYSTONE (Bubble Gum/Alive)

am 19. Februar 2013 unter Horror abgelegt

20388250.jpg-r_160_240-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxx

Sean glaubt an Geister genau wie sein Vater, der berühmte Filmregisseur, und hat nun beschlossen, als erster Mensch eine leibhaftige Geistererscheinung auf Filmmaterial zu bannen. Zu diesem Zweck brechen er und zwei Freunde heimlich des Nachts ins berühmte psychiatrische Hospital von Greystone Park ein, einen sogenannten Hot Spot für Geistersichtungen. Was wie ein spaßiges Abenteuer beginnt, entwickelt dramatische Eigendynamik, als die jungen Leute tatsächlich auf Vorfällen stoßen, die sie sich nicht erklären können.

Soweit der Pressetext den ich einfach dreist hier reinkopiert habe weil ich etwas anderes auch nicht hätte schreiben können.

Sollte diese Geschichte oder ähnliche nicht kennen, dann ist dieser Mitte der 90er in ein Koma gefallen und erst gestern wieder aufgemacht, denn dieses „Wackelkameraselbstversucheanortenwoangeblichgeisterrumspuken“-Zeug ist nun mittlerweile so ein alter Hut, dass man sich langsam mal etwas neues ausdenken könnte.

Regie bei diesem Streifen führt doch tatsächlich Sean Stone der Filius von Filmemacher Oliver. Der hat sich anscheinend aber komplett aus der Sache herausgehalten und tritt nur als Schauspieler auf. Hätte er seinen Sohn besser mal beraten, denn das ganze ist so vorhersehbar wie der Ausgang eines Fußballspiels zwischen Argentinien und den Seychellen und das das ganze in MTV-Optik mit gefühlten 37 Cuts pro Minute gedreht wurde, ist vielleicht hip aber auf Dauer nervig.

Wer den ganzen Paranormalblairwitchkram kennt, braucht sich das hier nicht ansehen. Wer davon immer noch nicht genug hat liegt wohl richtig, denn schlechter als das andere Zeugs ist er auch nicht. Aber bitte – es reicht jetzt.

3chucky1

P.S.: Immerhin ein schickes Cover.

RED NIGHTS (ALIVE)

am 19. Februar 2013 unter Horror, Thriller abgelegt

red

Carrie eine Kunstliebhaberin aus Hongkong ist hinter einem besonders edlen Stück her, nämlich einer Box des ehemaligen Kaisers von China, welches ein tödliches Gift enthält, das allerdings sinnliche Grenzerfahrungen hervorrufen soll. Bald nimmt auch schon eine Dame Kontakt mit ihr auf bzw. mit einer Botin um ihr das Ding zu vermachen. Diese hat vorher mal eben ihren Geliebten um die Ecke gebracht und die Box von einem Gangster geklaut. Doch Carrie versucht Madame über den Tisch zu ziehen, was dieser gar nicht passt und auch die Botin kommt nicht schadlos davon, sie darf nämlich das Gift kosten und diese Grenzerfahrungen genießen, in dem Sie von Carrie zu Tode gefoltert wird.

Die Folterszenen sind, und das ist damit begründet, das Madame in der SM-Szene unterwegs ist, extrem derbe in Szene gesetzt. Zudem gibt es hier noch ein paar andere Stellen bei der ich mich wirklich wundere dass die geliebte FSK keine Schnitte gefordert hat.

Das interessante an dem Film aber ist, das der Zuschauer keine Möglichkeit hat Partei zu ergreifen, denn hier gibt es nur fiese Typen. Nicht ein einziger sympathischer Charakter wird hier eingeführt, was für den Konsument eine Ausgangssituation bildet, die er nicht jeden Tag zu sehen bekommt.

Die Story ist insgesamt nichts besonderes, denn eigentlich streiten sich nur 4 Parteien um eine Box und einer versucht den anderen zu linken. Dazu nervt das Overacting von Carrie NG (die heisst wirklich so), die da fast schon Nicholas Cage übertriftt.

Die Optik dieses Streifens ist allerdings überwältigend und insbesondere die Folterszenen sind superb in Szene gesetzt. Selbst der Abspann bietet noch elegante Bilder und einen tollen Song und das war glaube ich seit 5 Jahren das erste mal, das ich mir diesen komplett bei einem Film angesehen habe.

Fazit: Trotz der insgesamt wenig innovativen Geschichte die durch die SM-Szenerie ein wenig aufgebrezelt wurde, hat mir der Streifen gut gefallen. Wenn es hier auch einige Längen zu überbrücken gibt, kaschiert das RED NIGHS mit einer derart bildgewaltigen und eleganten Inszenierung, die man Nachwuchsregisseuren durchaus mal als Referenz zeigen könnte. Allerdings wird der Streifen nicht jedermanns Geschmack treffen, dies ist sicher.

5-chucky223251

05chucky11272

AGGRESSION SCALE (Sunfilm)

am 19. Februar 2013 unter Suspense, Thriller abgelegt

aff

Gegen den Willen der Kids (Stiefgeschwister) zieht die Familie Rutledge in ein Haus auf dem Land. Was die drei jedoch nicht ahnen ist, dass Daddy dieses mit der Kohle bezahlt hat, die er einem Gangsterboss entwendet hat. Der ist jedoch nicht blöd und ahnt wer hinter dem ganzen steckt und findet auch schnell heraus wohin der Dieb geflüchtet ist. Also schickt er einen Schläger – oder besser gesagt Mördertrupp los damit die ihm sein Geld beschaffen, was mit einigen Todesopfern endet. Doch die beiden Kids können fliehen und wollen sich nicht einfach über den Haufen schießen lassen.

Was sich nach einer recht simplen Geschichte anhört ist in Wahrheit aber einer der originellsten Filme seit langem. Die Wende in der Mitte des Films, die mit Sohn Owen zu tun hat, ist absolut nicht vorhersehbar. Dieser wird gespielt von Ryan Hartwig, dem ich mal prophezeie, dass er künftig noch einige Rollen bekommen wird, denn seine Vorstellung ist exzellent, zumal er in dem ganzen Film kein Wort zu sagen hat und nur mit Gesten agiert. Zudem adelt der von mir geschätzte Ray Wise den Streifen mit einer kleinen Rolle.

Natürlich wird der ein oder andere sagen, dass es wieder weit hergeholt ist, dass 2 Kids Gangstern Paroli bieten können, was nicht ganz unrichtig ist, aber trotzdem ist das ganze wirklich spannend und gleichzeitig unterhaltsam. Auch die Ideen die Owen so an den Tag legt, um die Gangster zu überwältigen sind einfallsreich.

Irgendwo habe ich gelesen „die Erwachsenenversion von Kevin Allein zu Haus“. Das triffts gar nicht mal so schlecht, auch wenn der Film nicht für zartbesaitete ist, denn hier spritzt das Blut in Massen, ist aber nicht die vorrangige Intention. Für mich ein absoluter Geheimtipp.

6-chucky12122