Kalender

April 2012
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

ATEMLOS (Kinowelt)

atemlos

Auf einer Internetseite vermisster Kinder, entdeckt Nathan ein Bild, das ihm erstaunlich ähnlich sieht. Zudem kann er sich nicht wirklich an seine Kindheit erinnern und auch seine Eltern wirken schon immer eher wie gute Freunde, denn wie Erziehungsberechtigte. Als Nathan nachforscht muss er feststellen, dass man ihn jahrelang angelogen hat, denn er ist der Sohn eines verdeckten Geheimagenten. Als einige Männer auftauchen und seine Ersatzeltern töten, muss er mit seiner Freundin schnellstens fliehen, denn die Gangster suchen einen Geheimcode den Nathans richtiger Vater einem kriminellen Individuum entwendet hat. Doch wem kann er noch trauen?

So weit so unsinnig. Die Logiklöcher dieses Streifens sind größer als die Lücken im deutschen Haushalt. Das ist ja für diese Art Film nichts ungewöhnliches, doch irgendwann kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Der Hauptdarsteller muss wohl in den Twilight Filmen rumgefallen sein und daher bei den weiblichen Wesen einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzen. Seine Versuche zu schauspielern versagen allerdings kläglich, dazu ist seine Mimik viel zu stoisch. Sieht ein bisschen aus wie der kleine Bruder von THE ROCK.

Der Rest der Besetzung ist allerdings erstaunlich gut, denn neben Sigourney Weaver sind auch Maria Bello und Alfred Molina dabei, die allerdings die vielen Schwächen des Drehbuchs auch nicht kaschieren können.

Alles in allem ist der Film aber auch nicht schlechter als ähnlich gelagerter Unsinn wie FACE OFF. Wer es daher schafft sein Gehirn nonstop auszuschalten wird zumindest recht ordentlich unterhalten. Ein cineastisches Meisterwerk wird man hier eh nicht erwarten.

3chucky

05chucky

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree