Kalender

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

ELEPHANT WHITE (Koch Media)

elephant

Church ist ein Profikiller und soll bei seinem neuesten Auftrag sechs Mitglieder eine Organisation töten. Sein Auftraggeber ist der Vater des Mädchens, das die Herrschaften auf dem Gewissen haben. Stoisch erledigt er seine Dienstleistung, bis er die junge Prostituierte Mae kennenlernt. Da sie alles über ihn zu wissen scheint, kann er sie auch nicht gehen lassen. Als sich jedoch herausstellt, dass sein Auftraggeber ganz andere Motive, als die Rache seiner Tochter hat, gerät Church zwischen alle Fronten.

Sicherlich nicht sonderlich neu, was wir hier zu sehen bekommen. Vor 20 Jahren hätte diese Rolle wohl Herr van Damme bekommen, heute engagiert man dafür Dijmon Hounsou, der sicherlich schauspielerisch deutlich mehr drauf hat als der Belgier und so dem Killer durchaus ein Profil verleiht. Mit dabei ist auch Kevin Bacon, der sich allerdings am Rande des Overactings bewegt.

Das Ende des Streifens ist durchaus überraschend und bringt noch eine esoterische Variante mit ein, die zwar die ganze Zeit irgendwie mitschwingt – aber nicht so deutlich wie am Schluss. Das wird nicht jeder mögen – mir persönlich hat diese Wende gut gefallen.

Normalerweise gehe ich auf so etwas ja nicht ein, weil das eine Seite sein soll, die sich auf Filmkritiken beschränkt, doch in diesem Fall muss das mal erwähnt werden – das Bild der Blu Ray ist absolut grandios. Man erkennt jeden Schweißtropfen, jede Hautpore und noch dazu gibt es satte und knackige Farben. Und das bei einem relativ kleinen Film eines Independentlabels!

Fazit: Nicht wirklich origineller, dafür aber schauspielerisch ansprechender Action-Thriller, der an manchen Stellen sogar recht brutal ist. Kurzweilig ist das ganze auf jeden Fall, denn die 90 Minuten gehen wie im Flug vorbei.

5 chucky

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree