Kalender

April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

DAS LETZTE SCHWEIGEN (Warner Home Video)

schweigen

In einer Kleinstadt geschieht ein schreckliches Verbrechen. Die 11-jährge Pia kommt eines Abends nicht mehr nach Hause und es stellt sich heraus, das das Mädel zuerst sexuell missbraucht und dann ermordet wurde. 23 Jahre später passiert im gleichen Ort genau die selbe Tat noch einmal. Alles deutet daraufhin dass es sich um den gleichen Täter handelt doch wieso mordet er nach so langer Zeit wieder? Der erneute Vorfall reißt bei vielen Menschen alte Wunden auf.

Und genau hier wird das Drehbuch sensationell gut. Denn erst einmal könnte man meinen, das dies jetzt ein Routine Krimi aus deutschen Laden wird. Doch man beleuchtet jeweils im Wechsel diese einzelnen Schicksal der Personen die in die beiden Verbrechen involviert sind.

Da wäre zunächst einmal der ermittelnde Polizist, der den Fall nie zu einem Abschluss bringen konnte, was heute noch, obwohl pensioniert, an ihm nagt. Da wäre die Mutter von Pia, die auch nach 23 Jahren immer noch im gleichen Haus und Ort wohnt und bei der alte Erinnerungen wieder aufkeimen. Desweiteren einer der beiden Mörder selbst der mittlerweile eine Familie hat und die Ereignisse von damals vollkommen verdrängt hat zumal er auch nicht unmittelbar am Mord beteiligt war, sondern ihn nur nicht verhinderte. Und natürliche die Eltern des neuen Opfers. Zudem gesellt sich ein Ermittler, der zwar als sehr guter Detektiv gilt, dessen Frau aber gerade an Krebs verstorben ist, was ihm enorm zusetzt.

Diese verschiedenen Schicksale haben irgendwie alle mit den Morden zu tun und werden dann auch geschickt miteinander verknüpft, was sich durch die beiden Morde die im Zusammenhang stehen, auch gar nicht vermeiden lässt.

Dass Ensemble ist zudem imposant. Neben Wotan Wille Möhring (kurz vorm Overacting) agieren , Burghart Klaussner, Sebastian Blomberg und die überragende Katrin Sass.

Zudem ist die Auflösung, wieso der zweite Mord nun eigentlich geschehen ist durchaus originell geworden.

Ein für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich bedrückender und kalter Streifen der in seiner Machart ein wenig an den genialen TATTOO erinnert , bei dem ebenfalls eine eisige Atmo herrschte. An manchen Stellen ein wirklicher Schlag in die Fresse und trotzdem oder gerade deshalb so gut.

7 chucky

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree