Kalender

März 2011
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

PIRANHA 3 D(Kinowelt)

piranha

Es ist wieder mal Party angesagt am Lake Victoria, da sich tausende Teens und Twens zum jährlichen Rave treffen, um sich zulaufen zu lassen. Doch in diesem Jahr hätten sie das ganze besser mal überlegen sollen, denn durch ein Erdbeben wird ein lange Zeit verborgener Meereszugang geöffnet. Prähistorische Piranha können entkommen und haben nach so langer Zeit verständlicherweise viel Appetit.

Mehr gibt es an Story nicht zu berichten. Ich finde es allerdings erschreckend, dass dieser vollkommen hohle und hirnverbrannte Streifen im kompletten Internet richtig gute Bewertungen bekommt.

Klar, wenn man auf viel Titten, nackte Weiber und die üblichen „Es ist ja so geil besoffen zu sein“ Gags steht vielleicht, denn ansonsten hat der Steifen nahezu nichts zu bieten. Dann kann ich mir aber auch gleich nen Porno und hinterher BIERFEST anschauen, dann habe ich den gleichen Effekt.

Witzig sind in diesem Streifen lediglich der Anfang, der uns ein Wiedersehen mit Richard Dreyfuss beschert, den ich schon ewig nicht mehr auf der Leinwand gesehen habe und der wirklich originelle Schlussgag.

Dazwischen bekommt man saudumme Dialoge und massenweise williges Fickfleisch geboten und freut sich als Zuschauer über dessen Entsorgung durch die, relativ mies getricksten Killerfischlein, statt mit den Herrschaften zu leiden. Die erzwungene Nebenhandlung mit den verschwundenen Kindern (bei denen eh klar ist dass sie nicht gefressen werden) kann da auch nichts mehr retten.

Elisabeth Shue müht sich, als Polizistin ein wenig schauspielerische Qualität einzubringen, ebenso wie Ving Rhames, aber beide scheitern am dümmlichen Ambiente.

Und wieder einmal ein Streifen von Herrn Aja, der meiner Meinung nach außer HIGH TENSION noch nie einen guten Film abgeliefert hat, aber jedes mal in den Himmel gelobt wird.

Nur für Splatterfreunde wird hier einiges geboten, denn der Film ist für heutige Maßstäbe der FSK doch ziemlich brutal (gelassen) worden.

Fazit: Viel Titten, wenig Handlung. Einen Chucky für den Anfang, einen fürs Ende und einen für den Blutzoll macht insgesamt 3.

3chuckys

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree