Kalender

September 2010
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

KICK-ASS (Universal Pictures)

kick

Dave ist der Prototyp des stinknormalen Teenagers. Keine Freundin, nicht sonderlich attraktiv, aber auch nicht hässlich – eben der totale Durchschnitt. Doch eines Tages kommt er auf die wahnwitzige Idee, in New York für die Bürger einzutreten und ihnen gegen das Verbrechen zu helfen. Also kauft er sich ein cooles Kostüm im Internet und beginnt seinen neuen Job. Leider hat er dabei nicht bedacht, dass ein Kostüm noch keine Superkräfte beschert und bekommt erst mal richtig auf die Mütze. Zufälligerweise gelingt ihm aber auch mal etwas und das gerade in dem Moment, als das Fernsehen vor Ort ist. Die bauschen die Story groß auf und plötzlich ist Dave ein Held. Hilfe erhält er bei seinen Einsätzen unerwartet von Big Daddy und dessen Tochter Hit-Girl, die es im Gegensatz zu ihm aber drauf haben. Gemeinsam versucht man den Gangsterboss D’amico zur Strecke zu bringen, der die Frau von Big Daddy auf dem Gewissen hat, doch das gestaltet sich schwieriger als erwartet, zumal ein weiterer Held auf der Bildfläche auftaucht, der aber falsch spielt.

Klingt vollkommen bescheuert, ist es aber gar nicht, denn selten hab ich in letzter Zeit einen Mainstream-Streifen mit so hohem Unterhaltungswert gesehen, wobei es Mainstream nicht wirklich trifft. Die Inszenierung ist zwar klare A-Liga, aber Story und auch einige Handlungsweisen der Protagonisten entsprechen nun gar nicht dem Gesetz der Majors. Auch das kleine Kinder große Männer recht brutal niedermetzeln ist eher selten der Fall.

Die Story hat einen gewissen Witz und durchaus einen Hintergrund, veralbert jedoch das Superheldengenre auch nicht wirklich. Dadurch ist Kick-ASS auch ganz schwer einem Genre zuzuordnen.

Der junge Superheld Aaron Johnson spielt seinen Part wirklich perfekt, ebenso wie sein vermeintlicher Kollege Christopher-Minz-Plasse. Sogar Nic Cage ist zu ertragen und die kleine Chloe Moretz als Hit-Girl stiehlt eh allen die Show.

Fazit. Überraschend kurzweiliger Streifen, dessen Story sich viel blöder anhört, als sie im Endeffekt ist. Dazu kommen gute Effekte und recht brutale Hinrichtungsszenen. Trotz oder gerade wegen dieser Mischung gibt es keinerlei Leerlauf und lockere Unterhaltung – das muss dann auch mal reichen.

6chuckys

1 Kommentar zu “KICK-ASS (Universal Pictures)”

  1. Andrei Service sagt:

    Hi. I just noticed that your blog looks like it has a few code problems at the very bottom of your website’s page. I’m not sure if everybody is getting this same error when browsing your blog? I am employing a totally different browser than most people, referred to as Opera, so that is what might be causing it? I just wanted to make sure you know. Thanks for posting some great postings and I’ll try to return back with a completely different browser to check things out! London,UK

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree