Kalender

Juli 2010
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

PARAGRAPH 78 (Euro Video)

para

Offiziell besitzt kein Land der Welt mehr irgend eine Massenvernichtungswaffe. Aber natürlich wird in geheimen Laboren weiter experimentiert. In einem passiert ein folgenschwerer Unfall, bei denen die Forscher entweder ihr Leben lassen oder komplett durchdrehen. Ein Team um Elitesoldaten und einem Arzt soll aufklären was passiert ist. Als sich herausstellt, dass diese tödliche Waffe eine ganz besonders bösartige Spezies ist, die noch dazu durch Räume wandern kann, muss man verhindern, dass sie das Labor verlässt.

Daraus könnte man einen spannender Sci-Fi Thriller werden lassen, doch nach der Hälfte des Films wurde wohl das Skript vernichtet, denn als die Soldaten ebenfalls infiziert werden, kommt man auf die wahnsinnig tolle Idee, die Kameraden in Zweiergruppen kämpfen zu lassen, weil sie ja eh alle draufgehen (???).

Natürlich ist die einzige Tusse der Truppe die Freundin des Chefs, hatte aber vorher mal was mit nem anderen der Hohlbirnen und so kommt es zwischen den beiden Rivalen zum entscheidenden Kampf.

Himmel, wie kann man sich denn so einen Scheißdreck einfallen lassen, noch dazu bei dem vielversprechenden Start. Die ersten 60 Minuten gehen völlig in Ordnung, doch diese stumpf- und vor allem unsinnige Klopperei der Soldaten untereinander, ist ein solcher Schwachsinn, dass ich kurz davor war auszuschalten, bietet aber immerhin viel Platz für optische Spielchen, denen sich der Regisseur in Matrix Manier auch voll und ganz hingibt.

Noch dazu kommt dieser Nonsens auf eine unglaubliche Laufzeit von über zwei Stunden, die mit fortlaufender Filmdauer, immer mehr zur Qual geraten. Die Synchro ist zudem eher schwach.

Fazit: Nach wirklich gutem Start geht es im zweiten Abschnitt vollkommen in den Keller. Statt einen spannenden Thriller in einem Labor im Stile von Resident Evil zu drehen, lässt man sich die Soldaten die Birnen einschlagen. Von dem Krampf gibt es sogar noch einen zweiten Teil, wer haut sich denn da gegenseitig die Fresse ein? Lebt ja fast keiner mehr – aber hee Soldatennachwuchs gibt’s in Russland doch immer.

2chuckys

1 Kommentar zu “PARAGRAPH 78 (Euro Video)”

  1. Tobias sagt:

    Sehr schlecht recherchiertes Review, das muss man bei allem Respekt einfach mal sagen!
    Der Film kam in Russland in 2 Teilen a 90 Minuten in die Kinos, für den internationalen Markt dient eine ca. 130minütige Fassung.

    Ich fand den Film klasse, und zum Glück stehe ich damit nicht allein da.

    Erster und letzter Besuch ihrer schwachen Seite.

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree