Kalender

Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

PERKINS 14 (Sunfilm)

perins

Sheriff Dwayne Hopper ist ein gebrochener Mann, seit sein Kind vor 10 Jahren entführt wurde und nie wieder auftauchte. Die Ehe ist so gut wie im Eimer und auch mit seiner Tochter versteht er sich nicht sonderlich gut. Eines Tages findet er heraus, dass einer der Gefängnisinsassen derjenige sein könnte, der seinen geliebten Kyle damals entführt hat. Als er in dessen Haus eindringt findet er auch die entsprechenden Videos, die das belegen. Dann bekommt der Entführer eine Kugel verpasst. Leider war vorher schon sein Kollege in dem Haus unterwegs und ließ bei seinen Nachforschungen nicht nur sein Leben, sondern auch eine ganze Horde Wilder frei, die der Geisteskranke Entführer von damals dort jahrelang eingesperrt hatte und durch Gehirnwäsche und Experimente zu Kannibalen machte – und die haben sehr viel Hunger und machen Jagd auf alles was sich bewegt.

Dieser Film ist mal wieder ganz schwierig zu bewerten, denn grundsätzlich geht die Story in Ordnung und wird auch konsequent durchgeführt. Die Splattereffekte sind nur sehr dezent, bzw. der Zuschauer sieht sie nur selten. Statt Wackelkamera während dieser Aufnahmen hat man sich hier zu einem „Licht an Licht aus“ Spielchen entschlossen, bei dem man ebenso wenig erkennt.

Regisseur Singer versucht dem ganzen auch noch eine sozialkritische Komponente zu verpassen, was nicht durchgehend gelingt und an manchen Stellen ein wenig aufgesetzt wirkt. Zudem ist das ganze ziemlich steif synchronisiert.

Schauspielerisch für diese Art von Film gar nicht mal so schlecht, versteht der Streifen aber, eine recht bedrohliche Atmosphäre aufzubauen und ein paar nette Kameratricks gibt’s obendrauf.

Fazit: Nicht unspannender, solider Horrorstreifen, dem gegen Ende ein wenig die Puste ausgeht und der ein wenig zu viel will. Das reicht für

4chuckys

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree