Kalender

Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

MICHAEL CLAYTON (Highlight)

mich

Michael Clayton ist bereits seit dreizehn Jahren in einer New Yorker Anwaltskanzlei tätig. Doch fungiert er hier als so genannter Ausputzer und nicht etwa als Rechtsanwalt. Wenn es ein Problem mit Klienten oder Mitarbeitern gibt, wird er gerufen, um dieses zu beseitigen. Arthur Edens, ein Kollege, genießt hingegen einen hervorragenden Ruf, bis er sich gegen den größten Klienten der eigenen Kanzlei wendet, weil ihn plötzlich Gewissensbisse plagen. Clayton soll den aus dem Ruder gelaufenen Kollegen wieder in die richtige Spur bringen, doch  dieses Vorhaben scheitert. Nun übernimmt die Chemiefirma selbst die Regie, was tödliche Folgen hat. Und plötzlich ist auch Clayton in deren Visier.

Der Film war für insgesamt 6 Oscars nominiert, doch nur Tilda Swindon bekam ihn für die beste Nebenrolle – warum dem so ist, kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn ihre eher gelegentlichen Auftritte sind nicht sonderlich berauschend. Da hat man sie schon wesentlich besser gesehen. Clooney allerdings hätte ich das goldene Männchen gegönnt, denn er spielt hier die bislang beste und vor allem glaubwürdigste Rolle seiner Karriere, die ihm wie auf den Leib geschrieben scheint.

Anfangs ist der Film eher ein Drama, das, wenn ich mir so manche Reviews durchlese, sicherlich für den ein oder anderen zu langsam in die Gänge kommt und eigentlich erst in den letzten dreißig Minuten zum Thriller mutiert.

Ich persönlich fand nicht, dass der erste Abschnitt des Films öde geriet, denn er gibt uns einen interessanten Einblick in das Leben eines mit viel Hoffnung in eine Anwaltskarriere gestarteten Loser, der aber trotzdem seine Bestimmung gefunden hat, auch wenn ihn seine privaten Probleme zu erdrücken drohen. Zudem sind die Szenen in der Kanzlei und die dortigen Dialoge absolut brillant.

Nochmals ein dickes Lob an Clooney, der sich mit Ausnahme der drei “Oceans”-Filme in den letzten Jahren doch eher auf anspruchsvolle Kost spezialisiert hat (Syriana, Good night and good luck) und eindrucksvoll zeigt, dass er mehr kann, als für die Frauenwelt jenseits der 40 den charmanten Lover zu mimen.

7chuckys

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree