Kalender

Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

COFFIN ROCK (Koch Media)

coff

Jess und Rob leben in einem kleinen Fischerdorf an der australischen Küste und haben schon lange den Wunsch Kinder zu bekommen, doch der deutlich ältere Rob scheint an Unfruchtbarkeit zu leiden. Also entschließt man sich Spezialisten konsultieren und die Spermien untersuchen zu lassen. An der  Information der Klinik sitzt ein junger Mann, der sich auf der Stelle in Jess verliebt, für sie den Job aufgibt und ihr hinterherfährt – natürlich ohne ihr Wissen. Zuerst finden seine Avancen wenige Beachtung bei den Angebeteten, doch nach einem Streit mit ihrem Ehemann kommt es zwischen ihm und Jess zum Geschlechtsverkehr. Und schon kurz darauf ist sie auch schon schwanger. Doch der Dame tut die Affäre leid und sie teilt ihrem One-Night Lover mit, dass er sich bitte entfernen möge. Das sieht der jedoch gar nicht ein und es beginnt Psychoterror, bei dem so einige Unbeteiligte ihr Fett abbekommen.

Sicher erfindet der Streifen das Genre nicht neu. Das haben wir so oder so ähnlich schon öfters gesehen wie die Steuersenkungsversprechen der Regierung gehört. Dennoch punktet der Film mit einer sehr schönen Atmosphäre und, das rechne ich ihm hoch an – durchaus glaubwürdigen Figuren und Dialogen. Man hat nie das Gefühl, das das alles aufgesetzt wirkt, sondern so könnte man sich da in der Realität durchaus vorstellen.

Schaupielerisch ist das ebenfalls ansprechendes Niveaus, wobei ich von den Darstellern noch nie jemanden in einem anderen Film gesehen habe.

Allerdings ist das ganze dann doch fast eher ein Drama denn ein Thriller oder gar Horrorfilm, weil man die Schockeffekte eher spärlich setzt und ,wie bereits erwähnt, eher versucht recht authentisch zu gestalten. Dafür und für die gute Atmosphäre, sowie der netten Schlusspointe gibt’s

4chuckys

halberchucky


 

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree