Kalender

März 2010
M D M D F S S
« Feb   Apr »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

AS GOOD AS DEAD (Kinowelt)

ass

Ein schlechter Tag für Ethan, einen alleinerziehenden Fotojournalisten. Zuerst macht ihm sein Vermieter die Hölle heiß und droht damit, ihn aus der Wohnung zu werfen und dann stehen plötzlich auch noch 2 zwielichtige Gestalten vor der Tür, die ihm ans Leder wollen. Diese behaupten nämlich, das er an dem Mord ihres Sektenführers beteiligt war und wollen aus ihm herausquetschen, wer noch eine Mitschuld trägt. Als Ethans Nachbarin und seine Familie mit ins Spiel kommen, scheint der Journalist alles zu sagen was sie von ihm hören wollen. Doch es kommt ganz anders.

Allerdings erst nach ermüdenden 60 Minuten, in denen eigentlich nichts passiert als Folterungen, garniert mit teilweise sehr aufgesetzt wirkenden Dialogen, die nicht unbedingt glaubwürdig erscheinen.

Ungewöhnlich allerdings ist die Rolle von Andie Mac Dowell, als Witwe des Sektenführers, da sie ja sonst auf Komödien gebucht ist und in letzter Zeit eher weniger im Kino zu sehen war. Cary Elwes kennt sich ja durch SAW bereits aus in Sachen Folterungen und spult die gleiche Mimik ab wie damals.

Fazit: Als 30minütiger Kurzfilm hätte das durchaus was werden können, doch so zieht sich das ganze endlos lange hin, bis es dann zur (eigentlich nicht wirklich) überraschenden Auflösung kommt. Keine Zeitverschwendung, aber wenn man den Streifen verpasst, hat man auch nichts versäumt.

3chuckys

1 Kommentar zu “AS GOOD AS DEAD (Kinowelt)”

  1. hotel city cheats sagt:

    A good intention clothes itself with power.

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree