Kalender

Februar 2010
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Videotie bei Twitter

  • Twitter hat Schluckauf...

THE BOX (Paramount)

BOX

Norma und Arthur Lewis sind ein Durchschnitts-Ehepaar, das allerdings an akuter Geldnot leidet. Eines Tages bekommen die beiden ein lukratives Angebot. Der mysteriöse, entstellte Arlington Steward überbringt dem verdutzen Ehepaar eine kleine Box mit einem roten Knopf. Diesen müssen sie drücken, dann bekommen sie 1 Million Dollar überreicht. Im Gegenzug stirbt dafür ein Mensch, allerdings kann das überall auf der Welt passieren und er versichert den beiden auch, das sie die Person nicht kennen. Irgendwann kann Norma der Versuchung nicht widerstehen und drückt den ominösen Button. Das Geld wird prompt geliefert, doch damit fangen die Probleme erst an.

Richard Kelly, Regisseur des Kultstreifens Donnie Darko adaptierte eine siebenseitige Kurzgeschichte des ebenso kultigen Autors Richard Matheson und baute Handlungsstränge und Charaktere aus. Die Grundstory ist faszinierend, doch verheddert sich Kelly zu sehr in Nebenschauplätzen und fügt dem Ganzen zu viele Figuren bei. Darunter leidet dann die Spannung.

Trotzdem ist THE BOX kein schlechter Streifen geworden, bei dem man im Laufe des Abspanns aber unweigerlich zurufen will, das hier mehr drin gewesen wäre, ohne dass ich genau sagen kann wieso.

Überragend ist hier wie schon in FROST/NIXON die Darstellung von Frank Langella und man fragt sich, wieso man den Mann früher nie wirklich wahrgenommen hat. Er verkörpert den mysteriösen Gentleman mit einer unglaublichen Eleganz und strahlt dabei eine ähnliche Leinwandpräsenz wie ein Morgan Freeman aus. Auch der Rest des Ensembles macht einen guten Job und Frau Diaz habe ich noch nie in einem Science-Fiction Film gesehen.

Sehr schön sind hier die Extras ausgefallen, in denen man interessante Hintergrundinformationen erhält, auch über die Eltern des Regisseurs, die für das Ehepaar im Film Pate standen.

Fazit: Tolle Story, mit einigen kleinen Durchhängern und leider auch gehörigem Erklärungsnotstand. Durchaus spannend, aber ein wenig Potenzial wurde dennoch verschenkt.

knappe

5chuckys

Kommentieren

Comment Spam Protection by WP-SpamFree